Donnerstag, 18. März 2010

Spindolyn Marke "Eigenbau"

Diese kleine lustige Support-Spindel aus den USA (http://www.knittinganyway.com/products/spindolyn.htm) gefällt mir schon lange. Nur traue ich mich nicht im Ausland zu bestellen.

Also habe ich überlegt, ob man so was nicht selbst bauen kann. Irgendwie kam ich dann auf die Idee, als Spindel einen Teil von einer alten selbstgebauten Pyramide zu verwenden. Klasse das passte auf Anhieb, nur den unteren Metalldorn musste ich ein Stück verlängern. Und bei der Kramerei in der Weihnachtskiste kam mir sogar noch ein super Standfuß für die Spindel zwischen die Finger. Er ist wie dafür geschaffen (nächstes Weihnachten kann er ja wieder Leuchter sein :) )! Die Spindel läuft in der mittleren Bohrung wunderbar lange.
So viel Spaß hat mir noch nie das Spinnen mit einer Handspindel gemacht! Ich bin total begeistert!!!


Sie wird mein Begleiter für den Garten sein.


Kommentare:

  1. Superidee zum Nachbauen, sehr gelungen, danke !
    LG Anna

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Idee!
    Eine Spindolyn habe ich auch schon länger ins Auge gefaßt. Können damit auch Kinder umgehen? Unserer Großen fällt immer die Spindel runter und dann verliert sie die Lust, da wollten wir es eigentlich mal mit einer Spindolyn versuchen.

    Viele Grüße!

    Sandy

    AntwortenLöschen