Freitag, 31. August 2012

Bin wieder da....und mein erstes Triloom-Tuch

Nun gibt es wieder mal was Neues bei mir. Ein neuer Virus hat mich erwischt...

Im Urlaub auf einem kleinen Naturmarkt, sah ich einen jungen Mann, der auf einem Holzdreieck wunderschöne Tücher webte. Ja, ich hatte schon von diesem gewissen "Triloom" gehört und fand es schon recht interessant.

Nun habe ich mir so ein wunderschönes Tuch gegönnt und den Mann auch gleich bischen ausgefragt. Lange habe ich mir den Webrahmen angeschaut, denn eines stand fest, das Teil musste ich mir zu Hause unbedingt nachbauen.


Und nun habe ich das gute Stück schon fertig. Als erste Probe habe ich Milchschafwolle genommen. Also ich muss schon sagen, diese Art zu Weben macht unheimlich Spaß. Man hebt die Fäden nur mit den Fingern hoch und das Dreieck füllt sich links und rechts gleichzeitig.

Seht hier, soweit bin ich bis jetzt gekommen:





Ich werde weiter berichten....

Kommentare:

  1. Au ja, bitte weiter berichten. Ich liebäugel schon seit 2 Jahren mit einem Triloom. Aber schicken aus Amerika ist zu teuer und selber bauen würde ich nie hinbekommen (Holzvearbeitung ist nichts für mich). Erzähl bitte weiter von Deinen Erfahrungen, ich finde das total interessant.
    Liebe Grüße, Wollkind Michaela

    AntwortenLöschen
  2. wunderschön..und eine idee ähnliches selbst zu machen..gruß wiebke

    AntwortenLöschen
  3. Oh wie schön... acuh ch bin gespannt was du weter berichtest.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Wow das Tuch sieht Klasse aus. Von Triloom habe ich schon mal was gehört. Sieht interessant aus. Bin gespannt wie es weiter geht.
    Liebe sonnige Grüße Katrin

    AntwortenLöschen
  5. Ruth 05.10.2012
    Ich bin sehr an dieser Art des Webens interessiert. Mich würden die Maße für das Triloom und die Abstände der Nägel interessieren. Wo finde ich entsprechende Hinweise?

    AntwortenLöschen